XTERRA Mal­ta erfolg­reich aus deut­scher Sicht
22. Mai 2019
Dolo­res und Peron­ci­ni gewin­nen XTERRA Por­tu­gal
4. Juni 2019

Arthur For­ri­sier und Mor­ga­ne Riou gewin­nen XTERRA Ita­ly Lake Gar­da

Nichts zu holen gab es aus deut­scher Sicht beim XTERRA Ita­ly  Lake Gar­da, dem ers­ten der bei­den XTERRA Ren­nen in Ita­li­en. Umso mehr dafür für die Fran­zo­sen, wel­che den Sieg sowohl bei den Män­nern als auch bei den Frau­en ein­fuh­ren.

Die bei­den Fran­zo­sen Arthur For­ri­sier und Art­hus Ser­rie­res geben nicht zum ers­ten Mal die Rich­tung bei der Män­ner­eli­te vor. Das Duell ent­schied deses Mal Arthur For­ri­sier für sich. Platz 3 ging an den Ita­lie­ner Fil­li­pe Rinal­di.

Bei den Frau­en muss­te Mor­ga­ne Riou hart um den Sieg kämp­fen, denn die auch 2019 wie­der im XTERRA-Zir­kus mit­mi­schen­de Tsche­chin Hele­na Karas­ko­va war ihr hart auf den Fer­sen. Erst in der 2. Lauf­run­de gelang es ihr, die drah­ti­ge Tsche­chin etwas abzu­schüt­teln. Die lan­ge auf Platz 2 lie­gen­de Ita­lie­ne­rin Eleo­no­ra Peron­ci­ni muss­te aber die excel­len­te MTB-erin Karas­ko­va am Ende zie­hen las­sen, freu­te sich aber über Platz 3.

Mit Sabri­na Har­paint­ner konn­te sich eine deut­sche Ath­le­tin in den Top­Ten plat­zie­ren.

In der XTERRA European Tour-Wer­tung füh­ren Cari­na Wals (AUT) und Rui Dolo­res (POR).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur XTERRA Ita­ly Lake Gar­da fin­det ihr hier.