Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
blank
Sponsors
Partners
Follow us
Facebook: pages/Xterra-Germany/170305429683094 YouTube: oseechallenge Twitter: xterragermany
Finde dein Bild

Startnummer:


Auf ein Neues!

XTERRA-European-Tour-stacked-3cDie XTERRA EUROPE Tour 2015 steht und wird 12 Veranstaltungen umfassen. Neu dabei ist Malta.  Neu ist auch die Trennung der Veranstaltungen in 2 Kategorien:

Veranstaltungen mit Gold-Status (Spain, Switzerland, France, Italy, Czech, Germany, England) und Veranstaltungen mit Silber-Status (Malta, Portugal, Greece, Sweden, Denmark).

Die Kategorien unterscheiden sich hinsichtlich des Preisgeldes, der Anzahl der WM-Qualiplatze und der Wertigkeit für die Serienwertung. Veranstaltungen mit Silberstaus haben gegenüber den Veranstaltungen mit Gold-Status eine 75%ige Wertigkeit.

Um in der Tour gewertet zu werden gibt es keine geforderte Mindestanzahl an Wettkampfteilnahmen. Klärt sich alles über die Punkte ;-)

Die XTERRA Germany ist eine GOLD-Veranstaltungen. Aber das war ja wohl schon immer so …

Weitere Informationen gibt es hier

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Weihnachten

 

Ruben Ruzafa und Flora Duffy sind die XTERRA Weltmeister 2014

flora600Die 2014er XTERRA WM auf Maui  ist seit einigen Stunden Geschichte: Ruben Ruzafa (ESP) und Flora Duffy (Bermuda) heißen die neuen XTERRA-Weltmeister. Damit gelang Ruben Ruzafa ein sensationelles Jahr: ITU-Weltmeister, XTERRA-Weltmeister und Gewinner von zahlreichen hochklassigen XTERRA-Rennen weltweit. An ihm kommt zurzeit wohl keiner so einfach vorbei. Platz 2 holte wie auch schon in Zittau Josuah Middaugh (USA). Der Abstand betrug nur 1:15 min aber an Ruben kommt der starke Läufer Middaugh einfach nicht vorbei, zu stark ist seine Performance auf dem Bike. Platz 3 für Ben Allen. Wie schon 2013 zeigte er, dass auf Maui mit dem symphatischen Aussie immer zu rechnen ist. Auf den weiteren Plätzen: Dan Hugo (RSA), Maurizio Mendez (MEX), Bart Aernouts (BEL), Conrad Stoltz (RSA), Michi Weiss (AUS), Rom Akerson (CRA) und Bradley Weiss (USA)

Flora Duffy beerbte die Neuseeländerin Nicky Samuels, welche  Platz 3 errang. Platz 2 ging an die Chilenin Barbara Riveros.

Von den aus O-SEE Sichtweise bekannten Namen erzielte Helena Erbanova einen guten 5. Platz, den sie insbesondere einer starken Laufleistung zu verdanken hatte. Ebenfalls in den TopTen: Jacqui Slack (9.) und Carina Wasle (10.). „Unsere“ ITU Weltmeisterin Kathrin Müller kam mit der Hitze nicht ganz so gut klar wie seinerzeit mit Schlamm und Regen: Sie verpasste die TopTen um einen Platz, konnte sich aber gegenüber 2013 um 2 Plätze verbessern. Zu erwähnen sei auch ein starker 14.Rang für Sandra Koblmüller, Maud Goldsteyn wurde 22, ihre Landsmännin Judy Van den Berg 24.  

Für die Agegrouper war es aus Deutscher Sicht ein gutes Rennen:

Herausragend dabei Thomas Kerner Platz 1 AK 25-29, Lars-Erik Fricke Platz 2 AK 30-34, Enrico Knobloch Platz 2 AK 35-39, Martin Schadle Platz 3 AK 35-39, Arnold Schalke Platz 5 AK 70-74.

Bei den Frauen konnte Bettina Haas einen hervorragenden 3. Platz in der AK 45-49 erkämpfen, Antje Fiebig Platz 5 AK 40-44, Beate Kleindienst 9.Platz AK 45-49.

Weiterhin aus Deutschland am Start und gut gefinished: Gregor Höfelmeier, Jürgen Fehrenbach, Richie Schneider, Bernd Kiesel und Till Schenk. Allen Respekt und Anerkennung.

weiterlesen

 

Stoltz, Mueller gewinnen XTERRA Denmark Championship

10670061 10153162029846110 3713813030784021455 n-kleinDie Deutsche Kathrin Müller ist derzeit die unangefochtene Nr. 1 im Cross-Triathlon – Geschehen von 2014. Daran besteht kein Zweifel. Auch das letzte Rennen der XTERRA European Tour gewann die frischgebackene ITU Weltmeisterin. Mal wieder bei strömenden Regen. Bei den Herren zeigte der Worldchamp von 2013 Conrad Stoltz in den Wädern von Tisvilde, dass mit ihm weiterhin zu rechnen ist. Platz 8 bei der ITU-WM in Zittau war doch etwas ungewöhnlich für den Dauerabonnenten des Podiums.

10672050 10153162030361110 329787664739877168 n-kleinMit diesem Rennen wurde die 2014er XTERRA European Tour von 2014 beendet. Hier sind die Sieger gleichlautend mit den ITU Weltmeistern: Kathrin Müller (GER) und Ruben Ruzafa (ESP). Nun stehen die Weltmeister­schaften im Oktober als Saison­höhe­punkt der XTERRA-Szene an. Auch hier könnten die Weltmeister durchaus auch Müller und Ruzafa heißen…

Weitere Informationen gibt es hier

 
XTERRA World Tour
XTERRA-World-Tour-stacked-3c
XTERRA European Tour
XTERRA-European-Tour
XTERRA German Tour
XTERRA-German-Tour
BIKE Newsletter

137x60_NewsletterBIKE