Finde dein Bild

Startnummer:


Urkunde

Zum Anzeigen deiner Urkunde gib einfach deine Startnummer ein und klicke auf den Button.

Startnummer:

Ruben Ruzafa und Lesley Paterson gewinnen XTERRA France

Les wins kleinEuropas größtes XTERRA Event war einmal mehr die Showbühne für den auch 2016 kaum zu schlagenden Spanier Ruben Ruzafa. Insbesondere die Technikpassagen des MTB-Splits spielten ihm wieder in die Karten und machten den 3. Sieg in Folge für ihn perfekt, indem er sich einen mehr als 5-minütigen Vorsprung auf dem Bike herausfuhr. Diesen hielt er nahezu unverändert auch auf dem Run-Split gegen den stark laufenden Belgier Jeray Luxem aufrecht. Platz 3 ging an den Südafrikaner Bradley Weiss. Bemerkenswert aus deutscher Sicht: Nach dem starken 4. Platz beim XTERRA Switzerland erkämpft sich  Veit Honle erneut einen ausgezeichneten 4.Platz in Geradmer. Es scheint nur eine Frage der Zeit für ihn zu sein, um auch einmal einen Podiumsplatz bei einem XTERRA-Event zu erringen. Vielleicht beim XTERRA Germany?

Bei den Frauen siegte die Vorjahressiegerin Lesley Peterson mit 4 Minuten Vorsprung vor der Schweizerin Renata Bucherer, die nach dem für sie enttäuschenden 4. Platz beim Heimatrennen XTERRA Switzerland nun wieder einen Podiumsplatz erreicht hat. Platz 3 für die erfolgsgewöhnte Helena Erbenova (CZ). Auch ihr liegt die MTB-Strecke, aber bereits beim Schwimmen verlor sie zu viel Boden.

Mehr Informationen zur XTERRA France 2016 findet ihr hier.

Ruben Ruzafa und Michelle Flipo gewinnen XTERRA Switzerland

Ruben Bike Web kleinDie Schlammschlacht von Vallee de Joux boten für den brillanten MTB-Techniker Ruben Ruzafa die idealen Bedingungen, um einen weiteren großen Sieg einzufahren. Ein unwetterartiger Regenguss am Anfang des Rennens machten den MTB-Kurse zur Rutschpartie. Nicht für Ruzafa. Bekannt als nicht so starker Schwimmer rollte er das Feld dann auf dem MTB-Split eher von hinten auf und bereits nach Kilometer 7 hatte er sich die Spitze zurückerobert, die nach dem Schwimmen der Deutsche Jens Roth kurzzeitig innehatte. Platz 2 und 3 ging an Kris Coddens (BEL) und Brice Daubard (FRA). Stark aus deutscher Sicht: Platz 4 für Veit Hörnle, mit nur 8 Sek Rückstand zu Platz 3 und 18 Sekunden zu Platz 2!.

Noch knapper ging es bei den Frauen zu:
War der Sieg von Michelle Flipo mit einem Abstand von knapp 3 Minuten noch relativ sicher, so trennten Platz 2, 3 und 4 nur ganze 4 Sekunden! Platz 2 ging an Jacqui Slack, Platz 3 an Myriam Guillot-Boisset (FRA) und Platz 4 an die „Swiss Miss“ Renata Bucher.

Mehr Informationen zur XTERRA Switzerland 2016 findet ihr hier.

Kris Coddens und Helena Erbenová gewinnen XTERRA Belgium

image001Beim XTERRA Belgium mussten die Organisatoren schweren Herzens auf den Schwimm-Split verzichten, der Fluß Meuse führte Hochwasser. Trotzdem kann die Prämiere in  dem belgischen Städchen Namur als absolut gelungen bezeichnet werden. Allein 650 Starter auf der XTERRA-Distanz, aus dem Stand heraus – Respekt. Die Nähe zur Metropole Brüssel und zur XTERRA-Nation Frankreich zeigt Wirkung. Auch konnte das Flair des Events überzeugen: Schon die malerische Kulisse mit der Zitadelle von Namur hoch über der Stadt prägte den Charakter des Rennens und die vielen Zuschauer.  

image002Dass die Belgier den Sieg unbedingt im eigenen Land lassen wollten, daran ließen sie keinen Zweifel. Mit Kris Coddens und Yeray Luxem hatten sie auch 2 Kandidaten ins Rennen geschickt. Beide kennen die Strecken genauestens, sie hatten ja die Strecken für das Rennen mit entwickelt.


Und in der Tat,  Kris machte von Anfang an Druck und konnte sich bereits zu Beginn der ersten Radrunde zusammen mit dem Neuseeländer Sam Osborne absetzen. Diesen Vorsprung verteidigten beide bis ins Ziel. Auf den 3.Platz kam der Franzose François Carloni.


image003Ein XTERRA-Rennen ohne Swim-Split - etwas Besseres kann Helena Erbenová nicht passieren, denn Schwimmen ist nicht ihre Paradedisziplin. Und so kam es, wie es kommen musste: Die Tschechin gewann mit über 7 Minuten Vorsprung auf  Carina Wasle und die Französin Morgane Riou. Die Deutschen PRO‘s konnten in Belgien bei der Vergabe der Podiumsplätze nicht mitreden.

This is XTERRA

Impressionen von XTERRA TV über die global vernetzte XTERRA-Wettkampfserie. XTRRA-Events sind immer Abenteuer, immer spektakulär und  attraktiv und führen einen immer zu den schönsten Orten der Erde.

XTERRA - Live more!

Veranstalter

o-see-sports

XTERRA World Tour

XTERRA-World-Tour-stacked-3c

XTERRA European Tour

XTERRA-European-Tour

XTERRA German Tour

XTERRA-German-Tour

Folgt uns