Arthur Forrosier und Brigitta Poor gewinnen XTERRA Switzerland
26. Juni 2018

Ruben Ruzafa und Brigitta Poor gewinnen XTERRA France

Auf diesem Kurs ist der Spanier Ruzafa wohl nicht zu schlagen. Bei besten Bedingungen verwies er mit einer brillanten Vorführung auf dem Bike die nachfolgenden Arthur Forrisier (FRA)  und Bradley Weiss (RSA) auf die Ränge. Es ist inzwischen der 5. Sieg in Folge… Für den amtierenden XTERRA Weltmeister Weiss war es das erste Rennen in Europa in dieser Saison, welches er umgehend mit einem Podiumsplatz beendete. Der junge Franzose Forrisier zeigte einmal mehr seine Leistungsstärke in dieser Saison und eroberte sich mit dem 2. Platz beim bedeutendsten XTERRA-Rennen in Europa  die Führung in der XTERRA European Tourwertung. Der bisher führende Francois Carloni lief als 5. Ins Ziel und konnte mit dieser Platzierung die Spitzenposition in der Serienwertugn nicht halten.

Bei den Frauen holte sich die Ungarin Brigitta Poor  mit einem Start-Ziel-Sieg die XTERRA Krone in Frankreich. Sie ist wohl die derzeit beste Cross Triathletin Europas. Um Platz 2 und Platz 3 kämpften die Dauerrivalinnen Karina Karaskova (CZ) und Karina Wasle (AUT) erbittert. Letztlich konnte sich aber die Tschechin durchsetzen und so hieß es wieder einmal: Platz 3 für Wasle, was aber bedeutet, dass Karina ihre Führung in der XTERRA-Tourwertung gegenüber der Ungarin verteidigen konnte.

Die Finisher Liste Elite auf einen Blick

Fotos vom Wettkampf (Facebook)

Weitere Informationen zum XTERRA France findet ihr hier.