XTERRA_NA_1170
Maxim Cha­né und Ali­zée Patiès gewin­nen XTERRA Nou­vel­le-Aqui­tai­ne
31. August 2020

Dop­pel­ter Sieg für Arthur Ser­rie­res und Lau­ra Phil­ipp beim XTERRA Czech

Sowohl beim neu­en Wett­kampf­for­mat XTERRA Short Track als auch beim „rich­ti­gen“ XTERRA Czech stan­den die glei­chen Sie­ger auf dem Podest: Arthur Ser­rie­res (FRA) und Lau­ra Phil­ipp (GER). Was nichts ande­res heißt als dass bei­de Ath­le­ten gute Sprin­ter, gute Tech­ni­ker und Kon­di­ti­ons­spe­zia­lis­ten glei­cher­ma­ßen sind.

Maxim Cha­ne lag noch bei T2 in der Män­ner­kon­kur­renz in Front, wur­de jedoch von dem extrem guten Läu­fer Arthur Ser­rie­res auf dem Lauf­split doch noch kas­siert. Aber die eigent­li­che Über­ra­schung war der Bel­gi­er Sebas­tien Cara­bin, wel­cher nach mäßi­ger Schwimm­leis­tung den abso­lut bes­ten Bike-Split hin­leg­te und  dann auf dem Trail­run Fran­cois Car­lo­ni (FRA) sowie den Tsche­chen Kocar hin­ter sich ließ.

 

Seit dem spek­ta­ku­lä­ren Sieg von der deut­schen Lang­stre­cken­spe­zia­lis­tin Lau­ra Phil­ipp bei der fast schon legen­dä­ren Schlamm­schlacht beim XTERRA Fran­ce 2017 trau­te man ihr wie­der­um zu, den Aus­flug vom Stra­ßen­tri­ath­lon in´s Gelän­de mit Edel­me­tall zu beloh­nen. Und wie ihr das gelang: unge­fähr­de­ter Start-Ziel Sieg vor den bei­den Ita­lie­ne­rin­nen San­dra Mair­ho­fer, (die damit ihre bes­te Plat­zie­rung ever erreich­te) und Mar­ta Men­dit­to.

Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es hier