Xavier Dafflon und Carina Wasle gewinnen XTERRA Finland
28. August 2018
Roger Serrano und Michelle Flipo gewinnen XTERRA Denmark
11. September 2018

Carina Wasle und Roger Serrano gewinnen XTERRA Norway

Mit diesem Sieg machte die aktivste Athletin der XTERRA European Tour den vorzeitigen Titelgewinn als Tourchampion perfekt, der Vorsprung ist so groß, dass der Ausgang des letzten Rennens völlig egal ist. Ein weiteres Novum, bei diesem Rennen legte die zierliche Österreicherin den besten Swim, Bike- und Laufsplit hin. Das ist für Carina nicht alltäglich, da sie nicht gerade zu den Top-Schwimmerinnen im Elitefeld zählt. Hier kam ihr die Verkürzung der Schwimmstrecke auf 750 m sicherlich sehr entgegen. Platz 2 ging mit 17 min Rückstand an Jessica Roberts (GBR). Und das war es dann schon bei den Elitefrauen. Allerdings gab es mit Jenni Snangsberg (DEN) eine Amateurin, welche Carina den Kampf ansagte und als zweite in der Gesamtwertung ins Ziel kam.

Bei den Männern holte sich Roger Serrano (ESP) den Sieg, aber Peter Lehmann und Francois Carloni folgten ihm auf den Plätzen. Carloni hatte allerdigs auf dem Bike-Split mit einer technische Panne zu kämpfen. Mit dem 3.Platz konnte Carloni aber die Tourführung trotzdem knapp behaupten. Auf Platz 2 liegt nun Peter Lehmann, welcher durchaus als Shooting Star der diesjährigen Tour bezeichnet werden kann. Allerdings sitzt ihm Roger Serrano mit nur 6 Punkten Abstand dicht auf den Fersen.

Beim letzten Rennen, XTERRA Denmark kann hier also nochmal alles ordentlich durcheinandergewirbelt werden. Allerdings reicht Francois Carloni ein 6. Platz um die Spitze in der Tourwertung zu behaupten. Nicht so bei den Frauen, dort kann nur noch ein Kampf um Platz 3 entbrennen (Nicole Walters (GBR) vs. Helena Karaskova (CZE). Brigitta Poor hat den zweiten Platz ebenfalls schon in der Tasche, so wie Carina den Sieg.

Weitere Informationen zum XTERRA Norway findet ihr hier.