Weiss und Poor alte und neue Euro­pa­meis­ter
22. August 2018
Xavier Daff­lon und Cari­na Was­le gewin­nen XTERRA Fin­land
28. August 2018

Bri­git­ta Poor und Brad­ley Weiss gewin­nen XTERRA European Championship/XTERA Ger­ma­ny

Weiss und Poor haben zum zwei­ten Mal in Fol­ge die euro­päi­schen Meis­ter­ti­tel errun­gen (letz­tes Jahr bei XTERRA Dan­mark).  Für den amtie­ren­den XTERRA-Welt-, Asi­en-Pazi­fik- und Euro­pa­meis­ter Weiss ist der Sieg sein zwei­ter in den ver­gan­ge­nen  Wochen und sein vier­ter in die­ser Sai­son.  Für Bri­git­ta Poor ist der Sieg ihr sieb­ter von neun Läu­fen der dies­jäh­ri­gen XTERRA European Tour.

Nach XTERRA Deutsch­land haben sich die Top-Posi­tio­nen nicht geän­dert: François Car­lo­ni hat einen soli­den Vor­sprung vor Roger Ser­ra­no, der sich nach dem heu­ti­gen Podi­um aber auf den zwei­ten Platz vor­ar­bei­ten kann. Arthur Ser­rie­res fiel auf den drit­ten Platz, nach­dem ein plat­ter Rei­fen heu­te einen DNF ver­ur­sach­te. Maxi­me Cha­né rück­te auf den vier­ten Platz auf.  Peter Leh­mann kam heu­te auf Platz 15, nimmt also ein paar Punk­te mit und liegt als bes­ter Deut­scher auf dem 5. Rang. Mit sei­nem zwei­ten Sieg auf der European Tour und den vie­len Punk­ten für den heu­ti­gen Sieg klet­ter­te Brad­ley Weiss die Lei­ter bis auf den sechs­ten Platz.

Cari­na Was­le, die nach fast 15 Jah­ren XTERRA-Ren­nen auf dem Weg zu ihrem ers­ten XTERRA-Euro­pa-Tour-Titel ist, sieht aus, als wäre sie auf dem bes­ten Weg dort­hin. Es gab kei­ne Ver­än­de­rung in der Rang­lis­te der Frau­en unter den bes­ten Sechs, aber von Platz 7 auf Platz 10 haben wir eini­ge Ände­run­gen, mit Mair­ho­fer, Gar­cia, Sla­ter und Orchard, die  nach oben rück­ten.

Fotos vom Wett­kampf (Face­book)

Wei­ter Infos zum XTERRA Ger­ma­ny fin­det Ihr hier.