Fran­cois Car­lo­ni und Mor­gan Riou gewin­nen XTERRA Bel­gi­um
13. Juni 2018
Ruben Ruza­fa und Bri­git­ta Poor gewin­nen XTERRA Fran­ce
2. Juli 2018

Arthur For­ro­sier und Bri­git­ta Poor gewin­nen XTERRA Switz­er­land

Mit dem Sil­ver race XTERRA Switz­er­land geht die XTERRA European Tour in das 7. Ren­nen – Halb­zeit.

Die­ses Ren­nen im male­ri­schen Val­lé de Joux ist offen­sicht­lich das Ren­nen für den Fran­zo­sen For­ro­sier, er gewann hier inzwi­schen zum 4. Mal. Dabei sah es anfangs ganz klar nach einem Sieg für den Spa­ni­er Roger Ser­ra­no aus, denn nach einem Super Bike Split setz­te er sich an die Spit­ze des Ren­nens und ver­ließ als ers­ter T2. Aller­dings zeig­te sich der Fran­zo­se For­ro­sier davon unbe­ein­druckt und setz­te zur Ver­fol­gung an. Unglück­li­cher­wei­se labo­riert Ser­ra­no labo­riert noch an einer Fuß­ver­let­zung , so dass er beim Lau­fen etwas gehan­di­capt war und so über­nahm der Fran­zo­se bereits in der ers­ten Run­de über­nahm die Füh­rung. Roger Ser­ra­no gab sich jedoch kei­nes­wegs geschla­gen und ver­tei­dig­te Platz 2 bis ins Ziel. Eine star­ke Leis­tung bot der Ita­lie­ner Uga­zio, der sich von Platz vier nach T2 auf den 3. Platz vor­kämpf­te.

Bei den Frau­en hol­te sich die Unga­rin Bri­git­ta Poor mit ihrem 4. Sieg in der Tour die Füh­rung in der XTERRA European Tour zurück. In einem har­ten Fight erkämpf­te sie sich die Füh­rung des Ren­nens kurz vor Ende des MTB-Splits und ver­wies so Nico­le Wal­ters (GBR) auf Platz 2. Platz 3 ging an – Cari­na Was­le. Es scheint, al ob Sie die­ses Jahr die Plät­ze 2 und 3 für die Tour­ren­nen abon­niert hat.

 

Die Finis­her Lis­te Eli­te auf einen Blick

Fotos vom Wett­kampf (Face­book)

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum XTERRA Switz­er­land fin­det ihr hier.