Hele­na Karas­ko­va und Kris Cod­dens gewin­nen XTERRA Den­mark
17. Juni 2019
Arthur For­ris­sier und Mor­ga­ne Riou gewin­nen XTERRA Fran­ce
11. Juli 2019

Arthur For­ris­sier und Camil­le Defer gewin­nen XTERRA Switz­er­land

Dop­pel­sieg für Frank­reich beim XTERRA Switz­er­land! Die Domi­nanz fran­zö­si­scher Cross­tri­ath­le­ten ist 2019 beein­dru­ckend. Allein bei den Män­nern sind 6 Fran­zo­sen in die Top Ten gelau­fen. Bei den Frau­en sind 3 der 6 gestar­te­ten Elit­star­te­rin­nen von der Gran­de Nati­on.

For­ri­sier ist die­ses Jahr in beein­dru­cken­der Form, das Ren­nen im Val­lee de Joux ist seit Jah­ren „sein“ Ren­nen. Nach guter Schwimm­leis­tung (Platz 8) über­nahm er die Füh­rung auf dem MTB-Split und bau­te die­se auf der Trail­run­stre­cke dann aus. Ein erbit­ter­ter Zwei­kampf ent­brann­te um Platz 2 zwi­schen Coren­tin Duclos und Ced­ric Fleu­re­ton, den Fleu­re­ton mit 25 sek für sich ent­schied.

Für Camil­le Defer war es der ers­te Sieg bei einem XTERRA Event der European Tour. Die lan­ge Zeit füh­ren­de Schwei­ze­rin Ladi­na Buss konn­te der jun­gen und super­schnel­len Läu­fe­rin auf der Trail­run-Stre­cke nichts mehr ent­ge­gen­set­zen und muss­te die Fran­zö­sin zie­hen las­sen. Platz 3 ging an Isa­bel­le Fer­rer.

In der Tour­wer­tung füh­ren wei­ter­hin Rui Dolo­res (POR) und Cari­na Was­le (AUT). Bes­te deut­sche Ath­le­ten sind Peter Leh­mann (5.) und Maria Döring (5.).

Nächs­tes Ren­nen: XTERRA Fran­ce, einer der Höhe­punk­te der XTERRA European Tour.