Premium sponsor

Main sponsors

Section sponsors

Finde dein Bild

sportograf 150

Startnummer:


O-SEE - Emotions 2017

Die O-SEE/XTERRA Germany 2017 mit all Ihren Wettkämpfen und Highlights ist inzwischen Geschichte. Was bleibt, sind Eindrücke und Erinnerungen von einem unvergesslichen Wettkampfwochenende am O-SEE resp. Naturpark Zittau Gebirge. Erinnerungen an tolle Bilder und Sequenzen. Erinnerungen - eng verbunden mit beeindruckenden Impressionen und tiefen Emotionen. Und davon gab es 2017 wieder reichlich, insbesondere hinter der Finishline …

Philipp Herfort war mit wachem Auge und guter Kamera auf Motivsuche, hat die schönsten Momente eingefangen und zu einem stimmungsvollen Trailer verarbeitet. Besser kann man das, was hinter der Ziellinie passiert, wohl kaum in Szene setzen. Look there:

Brigitta Poor und Bradley Weiss gewinnen XTERRA European Championship

0d7c356d 0b1f 4ff5 bb85 4d179eab9a5dErst auf dem Lauf-Split konnte Brigitta Poor (HUN) den Titelgewinn klar machen. Die Britin Nicole Walters, schnellste beim Schwimmen führte bis T2. Aber die Ungarin legte den schnellsten Bike-Split vor und kam vor T2 auf Tuchfühlung zur Führenden, welche sie dann auf der Laufstrecke sofort überholte. Die Neuseeländerin Lizzy Orchard konnte dank einer Top-Laufleistung Platz 3 behaupten.

Mit einer sensationellen Vorstellung auf dem MTB krönte der Südafrikaner Bradley Weiss seine diesjährige Europatour-Teilnahme und holte sich den EM-Titel. Nach dem Schwimmen 1:20 min zurückliegend kassierte er auf den 4 MTB-Laps nacheinander die 6 vor ihm liegenden Athleten und behauptete die Führung durch eine starke (zweitbeste) Laufleistung.

Für die Ungarin Poor war es der würdige Abschluss einer beeindruckenden XTERRA European Tour. Zum Ende der 14 Rennen umfassenden Wertung wurde sie immer stärker, gewann die letzten 3 Rennen in Folge. Die Tschechin Karaskova profitierte von einem starken Tourbeginn durch die Siege in Griechenland, Spanien und einer konstant guten Podiumspräsenz während der gesamten Saison. 798c32c3 3a54 429c ac3d 7f159768ca13Den Sieg in der Gesamtwertung konnte ihr Brigitta Poor trotz des EM-Gewinns daher nicht mehr streitig machen.

Bei den Herren ging der Toursieg an den Routinier Ruben Ruzafa (ESP). Auch er legte den Grundstock für den Gesamtsieg schon früh durch eine beeindruckende Performance. Immerhin gewann er sechs seiner acht absolvierten Rennen. Allerdings zeigte die EM in Dänemark aber auch, dass er kein Abonnement auf das Podium hat. Trotzdem war der Abstand zum Zweitplatzierten Sam Osborne mit 175 Punkten sehr komfortabel.

Weitere Resultate und Impressionen findet Ihr hier

Brigitta Poór und Sam Osborne siegen bei der XTERRA Germany

DSC 7623 klein DSC1562 klein

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der 17. O-SEE Challenge wurden der XTERRA Germany und die Deutschen Meisterschaften der DTU  im Cross Triathlon über die XTERRA-Distanz /1,5/36/9km) ausgetragen. Ebenso gingen zahlreiche Sportler über die eher volkssportlich O-SEE Classic und O-SEE Reduced Distanz an den Start. Nachfolgend die jeweiligen Top 3 der Einzelwertungen:

 

Die Platzierungen Elite-Männer und DM Männer:

1. Sam Osborne (NZL) 02:36:57 h
2. Arthur Serrières (FRA) 02:37:52 h
3. Bradley Weiss (RSA) 02:38:44 h

Bester deutscher Elite – Starter und Deutscher Meister: Jens Roth, Platz 5 (02:42:56 h)

 

Die Platzierungen der Elite-Frauen und DM Frauen:

1. Brigitta Poór (HUN) 03:00:56 h
2. Helena Karásková (CZE) 03:06:51 h
3. Karina Wasle (AUT) 03:08:11

Beste deutsche Elite-Starterin und Deutsche Meisterin: Maria Döring, Platz 11 (03:29:54)

 

Die Platzierungen der O-See Classic - Distanz Männer:

1. Philipp-Johannes Müller (GER) 2:28:31.76
2. Christoph Heinze (GER) 2:30:44
3. René Eschler (GER) 2:30:50

 

Die Platzierungen der O-See Classic - Distanz Frauen:

1. Luise Zechner (GER) 3:09:43.30
2. Katrin Lindig (GER) 3:16:50
3. Sophie Dani (GER) 3:23:23

 

Die Platzierungen der O-See Reduced - Distanz Männer:

1. Christian Krug (GER) 1:53:53
2. Dominik Da Kowski (POL) 1:56:11
3. Philipp Unger (GER) 1:59:36

 

Die Platzierungen der O-See Reduced - Distanz Frauen:

1. Loreen Schiffner (GER) 2:11:50.37
2. Alexandra Levkovich (RUS) 2:15:14.19
3. Franziska Küttner (GER) 2:18:16

Veranstalter

o-see-sports

XTERRA World Tour

XTERRA-World-Tour-stacked-3c

XTERRA European Tour

XTERRA-European-Tour

XTERRA German Tour

XTERRA-German-Tour

Folgt uns