Premium-Sponsor

Hauptsponsoren

Bereichssponsoren

Finde dein Bild

sportograf 150

Startnummer:


Die Elite kommt zur XTERRA Europameisterschaft 2018 an den O-SEE

Noch 19 Wochen bis zur XTERRA Germany und damit bis zur XTERRA European Championship 2018! Die Meldelisten sind schon jetzt mit über 400 Meldungen stattlich gefüllt.

DSC 7408 kleinSo haben sich bereits zahlreiche Elite-Starter der XTERRA Szene wie Brigitta Poor, Maxime Chane, Ruben Ruzafa, Roger Serrano, (beide ESP), Xavier Dafflon (SUI) registriert. Der Vorjahressieger Sam Osborne (NZL), der deutsche Meister Jens Roth, sowie die deutschen Pros Hannes Wolpert, Veit Hönle und die Geschwister Saßerath werden kommen und auch der amtierende Weltmeister Bradley Weiss (RSA) hat seine Teilnahme verbindlich zugesagt. Sie alle werden bei der nunmehr dritten XTERRA Europameisterschaft am O-SEE nach 2011 und 2016 um die Titel kämpfen. Der die XTERRA EM 2016 mit prägende Spanier Pepe Ballestero wird ebenfalls wieder dabei sein. Der sympathische Pepe ist durch einen Unfall fast erblindet und startet zusammen mit seinem Guide. Für ihn ist die EM im wahrsten Sinne eine Challenge.

 DSC1557 kleinAber auch auf den Distanzen der O-SEE Kategorien, also O-SEE Classic, O-SEE Reduced, O-SEE Light, O-SEE Team und O-SEE Kids sind seit der Freischaltung der Online-Anmeldung am 04.12.2017 bisher insgesamt ca. 350 Athleten gemeldet. Mit den XTERRA-Startern stehen insgesamt 508 Athleten in den Startlisten. Das ist Rekord, so viele Meldungen gab es bis Anfang April noch nie.

Erfreulich auch, dass die neu in den Wettkampfplan aufgenommen O-SEE Light am Sonntag gut aufgenommen wurde. Hier liegen momentan knapp 20 Meldungen vor.

Schon jetzt zeichnet es sich ab, dass die Startplätze über die XTERRA-Distanz – über welche die XTERRA Europameisterschaft 2018 ausgetragen wird, relativ früh ausgebucht sein werden, vermutlich im Mai. Es wird daher empfohlen, sich die Startplätze frühzeitig zu sichern.

Crosstriathlon und der wilde Osten – ein persönliches Statement von Faris al Sultan (Schirmherr XTERRA EM 2018)

 DSC6137 kleinIm November 2017 haben wir die Bombe platzen lassen und das Geheimnis gelüftet - Faris al Sultan wird Schirmherr/Patron der XTERRA EM 2018 und damit auch ein Stück weit über unsere O-SEE Challenge! Der 40-jährige gewann 2005 als dritter Deutscher den Ironman Hawaii und wurde damit zu einer Ikone des Triathlonsports. 2014 war er bereits bei der ITU Weltmeisterschaft am Olbersdorfer See am Start und sammelte zur Abwechslung Erfahrungen im Cross-Triathlon. Seine Motivation damals und heute als Schirmherr zurückzukehren hat er uns im nachfolgenden Statement persönlich geschildert.

Weiterlesen ...

Bradley Weiss und Carina Wasle gewinnen XTERRA South Africa

Bradley Weiss XTERRA SA Champ kleinWährend die XTERRA European Tour noch in den Startlöchern steht gab es beim XTERRA South Africa in Grabouw /Western Cape bereits das erste Kräftemessen der Elite der noch jungen Saison. Der amtierende XTERRA Worldchamp Bradley Weiss gewann souverän sein Heimrennen und wurde seiner Favoritenrolle von Beginn an voll gerecht. Bei den Frauen gewann die Österreicherin Carina Wasle. Die Zweiunddreißigjährige gehört inzwischen zu den Routiniers im XTERRA-Zirkus und kann auf 10 Jahre Erfahrung in dem Metier zurückblicken. Sie hat ein Faible für Wettkämpfe außerhalb Europas und holt sich so schon früh Ihrer Form für die Europaserie. Offensichtlich ist sie aber bereits jetzt schon wieder so gut, das sie den Locals die Show am Kap gestohlen hat.

Carina Wasle claims XTERRA Gold kleinBemerkenswert ist Platz 3 für den Franzosen Brice Daubord. Pech hingegen hatte Ironman-Star Sebi Kienle. Der Deutsche Langstreckenspezialist (mit MTB-Wurzeln) twitterte auf @SebastianKienle einen „minor crash“ und konnte daher verletzungsbedingt leider nicht an den Start gehen. Da das Elitefeld überschaubar war, hätte er sicher gute Chancen auf eine Top 5-Platzierung gehabt und so für Aufmerksamkeit in Sachen Cross-Triathlon in Old Germany gesorgt, schade. Gute Besserung.

XTERRA Grabouw ist einer der größten XTERRA Events weltweit. Cross-Triathlon ist als Outdoorsport in Südafrika hoch angesehen, das mediale Interesse für derartige Wettkampfformate ist wesentlich größer als in Deutschland. Landschaftlich ist Südafrika ein Traum und Wunschziel für jeden Cross-Triathleten und Mountainbiker. Nicht umsonst gibt es hier die legendären Rennen wie die Cape Epic und nicht umsonst kommen Top-Athleten wie Conrad Stoltz, Carla van Huyssteen oder eben Bradley Weiss vom Kap der guten Hoffnung.

Das nächsten für uns Europäer interessanten Rennen kommen dann im April: XTERRA New Zealand, XTERRA LA Reunion, XTERRA Malta, XTERRA Cyprus, XTERRA Greece.

Weitere Informationen zum XTERRA Südafrika findet ihr hier.

Watching XTERRA Germany on Google Earth

Schon gewusst??? Die XTERRA Germany hat inzwischen Zuschauer aus dem Weltall! :)
Was gibt es für eine Steigerungsform der internationalen Bekanntheit? ... Richtig, wenn man es geschafft hat, als erste Cross Triathlon/XTERRA-Veranstaltung weltweit (wenn nicht gar als erstes Triathlonevent überhaupt) sogar aus dem All sichtbar zu sein. ;). Und dieses Kunststück ist uns tatsächlich 2016 gelungen:
Offensichtlich haben wir unsere Aufbauarbeiten damals so getimt, dass das komplette Veranstaltungsareal am O-SEE inklusive der großen Wechselzone pünktlich zum Google Earth Fototermin fix und fertig aufgebaut war… das ist doch mal ein Timing! Planung in typisch deutscher Gründlichkeit eben ;-). Die Jungs von Google waren mit dem Bildmaterial offensichtlich auch zufrieden und so kann man seit 2017 ungläubig staunend die gestochen scharfe Abbildung des Olbersdorfer Sees im O-SEE Challenge Modus auf Google Earth bewundern.

Also wenn ihr gedanklich schon mal euren perfekten Wechsel visualisiert üben oder einfach von oben sehen wollt, wo die Party am Abend stattfindet, dann schaut bei Google Earth mal zum Olbersdorfer See herunter und staunt!

We are watching you :)

Veranstalter

o-see-sports

XTERRA World Tour

XTERRA-World-Tour-stacked-3c

XTERRA European Tour

XTERRA-European-Tour

XTERRA German Tour

XTERRA-German-Tour

Folgt uns