Premium-Sponsor

Hauptsponsoren

Bereichssponsoren

Finde dein Bild

sportograf 150

Startnummer:


Ruzafa (ESP) und Goldsteyn (NED) gewinnen XTERRA Norway

928a1a9c 9efe 486f 8e56 cba360b76fdcBei nordisch unterkühlten Temperaturen mit reichlich Regen gewann Ruben Ruzafa einen weiteren XTERRA-Wettkampf der diesjährigen Europa-Tour. Anders bei den Frauen: Maud Goldstein musste 9 Jahre auf ihren ersten XTERRA Sieg warten. Dabei war die charmante Niederländerin oft unter den TopTen zu finden. Nun also endlich Platz 1 für Maud, Gratulation. Louise Fox und Peter Lehmann sicherten sich jeweils Platz 2. Insbesondere für den Deutschen ist es eine Genugtuung nach den Ausfällen bei den letzten Rennen, nun endlich einen Podiumsplatz errungen zu haben. Die dritten Plätze blieben in Skandinavien: Oivind Bjerkseth (NOR) und Nicoline Sorensen (DEN). In der Tourwertung führt weiterhin Ruben Ruzafa, inzwischen nahezu uneinholbar vor Francois Carloni (FRA) und Xavier Dafflon (SUI). Bei den Frauen behauptet die Tschechin Erbenova vor Brigitta Poor (HUN). Durch ihren Sieg katapultierte sich Maud Goldsteyn (NED) auf Platz 3.

Dafflon (SUI) und Erbenova (CZ) gewinnen XTERRA Italy

67c065dc 3b15 4f5a aea9 d1f44f2511f7Nach seinem Sieg beim XTERRA Belgium holt sich der Schweizer Xavier Dafflon einen weiteren Titel im XTERRA Europe-Wertung und macht so seinen Ausfall beim XTERRA France wieder wett. Helena Erbenova, als Favoritin gesetzt, wurde dieser Rolle auch gerecht und gewann souverän vor der Neuseeländerin Lizzy Orchard. Platz 3 für „The Swiss Miss“ Renata Bucher.

Platz 2 bei den Männern ging ebenfalls nach Neuseeland. Sam Ozborne gab sich nur knapp dem Sieger geschlagen. Kompliment auch an Roger Serrano. Platz 3 - der bärtige Spanier ist zurück im XTERRA-Zirkus. Ob wir ihn in Zittau auch wieder auf dem Podest sehen? Wir wünschen es ihm.

In der Tourwertung führt bei den Männern weiterhin Ruben Ruzafa vor Francois Carloni. Bei den Frauen hat nun Helena Erbenova die Führung vor Brigitta Poor übernommen.#

Weitere Resultate und Impressionen findet Ihr hier

O-SEE Pre-Ride und Fitness-Check in den nächsten Wochen

Banner XterraO-SEE Pre-Ride

Die O-SEE Challenge mit dem XTERRA Germany rückt näher. Für viele ein, wenn nicht DER Wettkampfhöhepunkt des Jahres.
Damit das Event um Erfolg wird, bieten wir allen Interessierten an, an folgenden Wochenenden an einer geführte Streckenbesichtigung der MTB und Laufstrecken mit den Locals von O-SEE Sports teilzunehmen.

Termine:

  • 16.7.2017 13.00 Uhr
  • 22.7.2017 13.00 Uhr
  • 29.7.2017 13.00 Uhr

Treffpunkt ist jeweils an der Grillmuschel am O-SEE Strand.

Anmeldungen für das Pre Ride unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Anmeldungen sind unbedingt erforderlich, um die entsprechende Anzahl von MTB-Locals sicherzustellen.

 

O-SEE Fitness-Check

Als zusätzliches „Schmankerl“ bietet die Praxis für Funktionsdiagnostik & Sporttherapie-Sportphysiotherapie von Dr. Lutz Richter den Service von Lactat- und Leistungsdiagnostik, auf Wunsch auch direkt vor Ort an der Strecke an abzustimmenden Stellen. Die Leistung ist allerdings kostenpflichtig. Weitere Informationen sind dem Flyer zu entnehmen. Bei Interesse, auch diese Leistung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden, wir vermitteln dann an Dr. Richter. Alle weiteren Abstimmungen sind dann individuell zu treffen.

Das Ganze kann man so zu einem gelungenen Kurzurlaubswochenende im Zittauer Gebirge mit Übernachtung und Wellness entwickeln: Als Übernachtungstipps seien hier stellvertretend genannt

  • Hotel Dresdner Hof, Zittau
  • Hotel „Haus am See“, Olbersdorf
  • Töpferpark, Olbersdorf
  • Sonnebergbaude, Waltersdorf

Weiterreichende Informationen zu Übernachtungen und Dienstleistungen sind über www.zittauer-gebirge.com oder www.das-outoor-land.de

Ruben Ruzafa und Laura Philipp gewinnen XTERRA France

1552429c b40a 4fb0 8ee7 9f2c0a97a72aIn einer beispiellosen Schlammschlacht setzte sich bei den Männern wieder einmal Ruben Ruzafa gegenüber der Konkurrenz souverän durch und siegte vor dem Belgier Yeray Luxem und den XTERRA Switzerland-Gewinner Arthur Forrisier (FRA).

Bei den Frauen hingegen war das Erstaunen groß: Die in der XTERRA-Szene gänzlich unbekannte deutsche Laura Philipp rockte die Hölle von Xonupt/Gerdamer in den Vogesen. Sie verwies mit 8! Minuten Vorsprung die in der Tourwertung führende Brigitta Poor (HUN) sowie eine der Siegkandidatinnen Helena Erbenova (CZ) auf die Ränge. e91e5b88 5e11 4e47 b795 337fa294a0eeLaura ist allerdings in Sachen Triathlon kein wirklich unbeschriebens Blatt. Bereits im Juni siegte die symphatische 30jährige Athletin beim Ironman 70.3 im Kraichgau, eigentlich ist die Halbdistanz ist „ihr Ding“. Daher ist dieser grandiose Sieg umso erstaunlicher.

Der XTERRA France hat einmal mehr gezeigt, dass er der härteste und anspruchsvollste XTERRA der European Serie ist. Auch die Teilnehmerzahl ist beeindruckend: insgesamt 1.800 Athleten gingen beim XTERRA sowie der Kurzversion an den Start. Chapeau!

Weitere Resultate und Impressionen findet Ihr hier

Veranstalter

o-see-sports

XTERRA World Tour

XTERRA-World-Tour-stacked-3c

XTERRA European Tour

XTERRA-European-Tour

XTERRA German Tour

XTERRA-German-Tour

Folgt uns