Premium-Sponsor

Hauptsponsoren

Bereichssponsoren

Finde dein Bild

sportograf 150

Startnummer:


Kooperation mit hepster

hepster banner

Die XTERRA Germany sorgt sich um das Wohl und einen ausreichenden Versicherungsschutz der Athleten und ist aus diesem Grund eine strategische Partnerschaft mit einem auf derartige Dinge spezialisierten Dienstleister eingegangen. Mit hepster hat sich die Veranstaltung für einen innovativen Partner entschieden, welcher den Athleten einen passgenauen Versicherungsschutz rund um das Event bietet.
Dieser - von hepster gewährte Versicherungsschutz kann mobil über das Smartphone oder über die Plattform des Veranstalters gebucht werden. Die Versicherung endet nach Ablauf des individuell vorgegebenen Zeitraums automatisch. Der Schutz kann ab einer Laufzeit von einem Tag abgeschlossen werden und versichert die für die Eventteilnahme relevanten Risiken - je nachdem, welchen Sport oder welches Erlebnis man gerade ausüben möchte. Für die O-SEE relevant wären z.B. Unfallversicherung, Diebstahlschutz, Fahhradversicherung.

Hepster selbst definiert den Mehrwert wie folgt:
Volle Konzentration, die pure Energie und der Adrenalinspiegel auf Anschlag - hepster sichert Dich ab bei Deinem Kampf gegen Dich selbst, die Konkurrenz und die Naturgewalten. Egal ob Hitze oder Kälte, „Cross-Triathlon“ von hepster ist Deine Wahl, wenn Du Dich ganz auf Dein Adventure Race konzentrieren möchtest. We keep you on course!

Mehr Details zum Produkt und den Leistungen findest Du unter Cross-Triathlon von hepster.

XTERRA Sweden Cancelled

Sweden XWie heute auf der Webseite von XTERRA Europe zu lesen ist, musste das Rennen der European Tour am 26. August in Hammarbybacken (Schweden) abgesagt werden.

"Wir bedauern sehr, dass wir XTERRA Schweden absagen müssen und möchten uns bei unseren Athleten und Eventpartnern entschuldigen", sagte XTERRA World Tour-Geschäftsführer Dave Nicholas." Das XTERRA European Administrationsteam und der örtliche Veranstalter versuchten lange Zeit das Rennen wie geplant durchzuführen. Schluss endlich konnte man sich nicht der vollen Unterstützung aller Partner sichern sein, so dass man sich zu diesem Schritt gezwungen sah.

Alle bisher registrierten Athleten sollen ihr bereits bezahltes Startgeld voll zurück erstattet bekommen. Alle Anfragen sollen diesbezüglich an info(@)xterrasweden.se gerichtet werden.

Damit musst in diesem Jahr nach dem XTERRA Wales nun das leider das zweite Rennen abgesagt werden.

Die Originalmitteilung findet ihr hier.

Ruben Ruzafa und Brigitta Poor gewinnen XTERRA Portugal

image021Es ist der 3. Sieg in Folge für den erfolgsgewöhnten Spanier, der sich damit an die Spitze der European Tour-Wertung setzt. Platz 2 holt sich der Belgier Yeray Luxem vor dem drittplatzierten Franzosen Francois Carloni. Hannes Wolpert hat in den Top Ten die deutschen Fahnen hochgehalten - Platz 9.

image022Bei den Frauen feierte die Ungarin Brigitta Poor einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg vor der Österreicherin Carina Wasle und Ihrer momentan härtesten Konkurrentin Helena Erbenova (CZ, 3.Platz). Brigitta liegt damit auch an der Spitze der Europawertung. Alle 3 Starterinnen sind bereits für den XTERRA Germany am O-SEE gemeldet.

Weitere Resultate und Impressionen findet Ihr hier

Ruben Ruzafa und Helena Erbenova gewinnen XTERRA Spain

1494801170962 rv9pcebeq9 7023595c218a50b65e06ebfd40570c94Neues Rennen, gleiche Sieger: Ruben Ruzafa und Helena Erbenova wiederholen ihre Siege vom XTERRA Greece und unterstreichen einmal mehr ihre Dominanz in der europäischen XTERRA-Wertung. Maximilian Sasserath verpasste mit Platz 5 nur knapp das Podium, unterstrich aber mit seiner wiederholt guten Leistung, dass mit ihm in Zukunft definitiv zu rechnen ist. Insgesamt konnte die deutsche XTERRA-Szene mit Jens Roth und Maximilian gleich zwei Athleten in die Top-Ten „entsenden“. Nicht ganz so gut lief es für Peter Lehmann, dem wegen eines Reifenschadens jegliche Chancen auf eine Top-Ten Platzierung genommen wurden, am Ende wurde es Platz 12 für ihn.

1494801196729 99kzj3neaxe 7023595c218a50b65e06ebfd40570c94Bei den Frauen schenkten sich die Favoriten Poor und Erbenova nichts und lieferten sich ein beherztes Rennen. Letztlich profitierte die Tschechin von einem Sturz der bis dahin führenden Ungarin Brigitta Poor. Und noch etwas ist zu sagen: Kathrin Müller is back: Platz 4 für die gebürtige Leipzigerin und ITU-Weltmeisterin von 2014. Platz 7 für den Yougster Pauline Sasserath. Also auch hier 2 x Deutsche Athletinnen unter den Top Ten. Nicht schlecht...

Weitere Resultate und Impressionen findet Ihr hier

Veranstalter

o-see-sports

XTERRA World Tour

XTERRA-World-Tour-stacked-3c

XTERRA European Tour

XTERRA-European-Tour

XTERRA German Tour

XTERRA-German-Tour

Folgt uns